Respect the Wildlife

Processing

Proof of Concept einer Installation für die Schöckl Seilbahn-Station. Diese soll Wanderer darauf hinweisen, wilde Bienen in der Natur in Frieden zu lassen. Das Programm wurde für Processing geschrieben und im Wahrnehmungslabor an der FH Joanneum getestet und präsentiert.

Im Video sieht man den Ablauf des Programms. Hierzu wird es auf eine 6x3 Meter Leinwand projiziert und mittels Kinect durch Körperbewegungen angesteuert. So verändert sich beim erstmaligen Vorbeigehen die Lautstärke, um den User daraufhinzuweisen, dass mit der Leinwand interagiert werden kann. Als zweiten Schritt wird durch Berühren des Bienenkruges der Bienenschwarm "gereizt" und verfolgt den User, bis dieser aus dem Bild geht und das Programm sich wieder in den Ausgangsmodus begibt.

TEAM
Georg Mörth: Processing-Programmierung
Lisa Ruß: Illustration
Max Müller: Konzept, Storyboard
Maria Strieder: Grafiken, Konzept